Heizölpreise in den Bundesländern

Heizölpreis-Entwicklung

Aktuell befindet sich der Heizölpreis auf einem niedrigen Niveau. Vor fünf Jahren waren noch Preise um die 90 Euro pro 100 Liter üblich. Ende 2015 / Anfang 2016 wurde der niedrigste Heizölpreis seit über 10 Jahren verzeichnet. Grund für den Fall der Heizölpreise ist unter anderem die Erschließung weiterer Ölbohrlöcher sowie die von den USA entwickelte Fracking-Methode, die weiteres Öl auf den Markt bringt. Dadurch entstand in den letzten Jahren ein Überangebot an Öl, was sich letztendlich auch auf den Heizölpreis auswirkte. Im letzten Jahr beschloss dann die OPEC, die Ölförderung zu drosseln und ließ damit die Preise wieder etwas ansteigen.

Preistrend

1 Woche-5,994,00% 
1 Monat-5,899,00% 
3 Monate-5,611,00% 
6 Monate-5,094,00% 
1 Jahr-5,861,00% 

 

Woraus setzt sich der Heizölpreis zusammen?

Der Heizölpreis besteht aus vier Komponenten:

Produktenpreis

Der Produktenpreis stellt den größten Anteil dar. Er ist der Preis, den der Heizölhändler beim Einkauf des Öls bezahlt. Er richtet sich daher nach der Entwicklung auf den internationalen Ölmärkten.

Mehrwertsteuer

Für Heizöl wird die gängige Mehrwertsteuer erhoben.

Mineralölsteuer

Mineralprodukte, die als Heizstoffe verwendet werden, unterliegen in Deutschland einer Mineralölsteuer.

Die Energiesteuer beträgt grundsätzlich 6,14 Euro / 100 Liter. Dabei spielt der aktuelle Ölpreis keine Rolle.

Deckungsbeitrag

Der Deckungsbeitrag ist der einzige Posten, den die Mineralölunternehmen beeinflussen können. Dennoch ist dies nicht der reine Gewinn für das Unternehmen, denn wie der Name schon sagt, werden hiermit viele Kosten des Unternehmens gedeckt. Positionen wie Transport und Logistik, Personal, Lager, Vertrieb etc. müssen abgezogen werden, um den Gewinn des Unternehmens für die Heizöllieferung zu erhalten.

Die mobene Unternehmensgruppe